Hipstamatrix

By Leave a comment

Ich hab ja schon mal erzält, dass ich überlege mir eine Zweitkamera zuzulegen. Eine Immer dabei Kamera. Das ist mittlerweile eigentlich mein iPhone 4 für mich geworden. Die Auflösung und Qualität der Bilder reicht für mich meistens aus. Eine meiner liebsten Photo-Apps ist Hipstamatic. Ich liebe diesen Retrotouch der Bilder. Für die die es nicht wissen, bei Hipstamatic handelt es sich um eine virtuelle Kamera, an die Unterschiedliche Objektive angeschraubt werden können und verschiedene Filme eingelegt werden können. Durch die verschiedenen Kombinationen entstehen dann ander Looks der Bilder. Ich besitze 19 Objektive und 17 Filme. Das macht 323 unterschiedliche Kombinationen. Oben seht ihr mal alle Kombinationen die mit der Jimmy Lens möglich sind. Das ganze kann dann noch mit verschiedenen Blitzen kombiniert werden. Davon gibt es nochmal neun. das macht also 3230 verschieden Kombinationsmöglichkeiten und somit unterschiedliche Looks. Uff, ne ganze Menge.
Mark Bruce, Photograph und begeisterter Hipstamatic Benutzer, hat sich die Mühe gemacht und ein gleichbleibendes Motiv mit den Unterschiedlichen Kombinationen zu Photographieren. Er benutzte zwar nur 13 Objektive und 14 Filme sowie 8 Blitze. Das macht aber immerhin 1638 Photos.

Ein Feature das ich liebe an der Hipstamatic ist es durch Schütteln des iPhones eine Zufallskombination zu bekommen. Das gibt einem dieses Lomogefühl eigentlich nicht genau zu wissen was man bekommt. Manchmal weiß man aber welchen Look man haben möchte. aber welche von den 323 Kombinationen von Objektiv und Film gibt einem genau diesen. Dafür haben Ben Gremillion und Cherie Benoit die Hipstamatrix erschaffen. Man wählt ein Paar eigenschafften aus die das Bild haben soll z.B. kalte oder warme Farben, und die Hipstamatrix zeigt einem alle möglichen Kombinationen die dies erfüllen an. Schaut es euch mal an und klickt ein bisschen rum, macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *